11. Agosto 2020 - 19:00 até 22:00
Geländer der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Frankfurt
Compartilhá-lo no:

Matthias Keller - Loopinsland | Terça, 11. Agosto 2020

Mit Gitarre und Piano bewaffnet – so kennen wir Matthias Keller. Für seine legendären Lesungen und Singungen würdigte ihn die renommierte FAZ als „wahren Entertainer“. Und als solcher kommt er nun mit zwei Mikrofonen im Halfter auf die Bühne. High Noon zur besten Sendezeit. Dazu auf dem Boden um sich herum: eine Batterie von Knöpfchen, Schaltern, Pedalen und Kabeln. Von dieser Loop-Station hat das neue Programm seinen Namen: LOOPINSLAND.



​Keller mutiert zur „Ein Mann Big Band“. Eine Stimme für alle Fälle – nichts scheint unmöglich. Spur um Spur werden Rhythmen, Harmonien, Melodien und Effekte zu einem kompletten Song, einer komplexen Szenerie aufgebaut. Das Publikum erlebt diesen kreativen Prozess hautnah mit, ist fasziniert und gefesselt, auch von der verwirrenden Choreografie, die Kellers Füße dabei aufs Parkett legen. Tretminen, so nennt der Künstler seine elektronischen Helferlein. Was auf diesen als wahnwitziges Experiment begann, ist längst zum konsequenten Konzept geworden.



Keller, der seit über 20 Jahren erfolgreich als professioneller Sprecher, Sänger und Musiker arbeitet, zieht mit LOOPINSLAND alle Register seines Könnens. Spielend gelingt ihm der fliegende Wechsel von bitterböser Lästerei zum herzergreifenden Gospel (Down in the river to pray). Er überzeugt als Balkan-Blaskapelle ebenso wie als Pop-Band, zaubert den Klang der Hippie-Ära (A horse with no name) und den coolen Sound der Achtziger aus seiner Kehle (Blue monday). Textlich bleibt es bei klugem Nonsens und Wortakrobatik, ob er nun Telefonate mit sich selbst führt, natürliches Braindoping betreibt oder eine Sammlung absurder Warnhinweise präsentiert. Lässig und souverän beatboxt sich der charmante Tausendsassa durch hessische Wortgebilde und doziert in bester Terra X-Dramatik über den Ohrwurm. Handpuppeneinsatz inklusive. So gelingt es Keller perfekt, sein akustisches Prinzip auch optisch umzusetzen: das Spiel mit sich selbst!



Nach knapp zwei packenden und unterhaltsamen Stunden, endet LOOPINSLAND mit Glockengeläut, Feuerwerk und tosendem Applaus für einen Künstler, der alles kann. Nur nicht langweilen.



Matthias Keller – VITA



Matthias Keller, Jahrgang 1970, ist professioneller Sprecher, Sänger, Musiker, Komponist, Texter, kurz: Multifunktions-Künstler und Garant für „brillantes Entertainment“ (Frankfurter Neue Presse).



Seit 1994 steht er hauptberuflich vor dem Mikrofon und zählt heute zu einer der Top-Stimmen im Rhein-Main-Gebiet. Radiohörer kennen ihn als die Stationvoice von HR1. Vielseitigkeit ist sein Markenzeichen. Er beherrscht den souveränen Werbebass ebenso wie die leidenschaftliche Hörbuchstimme. Ob seriöses E-Learning oder abgedrehtes Kinderlied, ob Derrick-Imitator oder Märchenerzähler, Kellers Stimme fesselt und überzeugt. Seine Experimentierfreude und Improvisationsfähigkeit machen ihn zur kreativen Allzweckwaffe. Und die zündet nicht nur im Studio, sondern auch auf der Bühne.



Als Bassstimme und Human Beatbox war Keller 17 Jahre lang mit der A-cappella-Kultband U-Bahn Kontrollöre in tiefgefrorenen Frauenkleidern auf Tour. Die Bilanz: Über 1.300 Auftritte in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie zahlreiche TV-Auftritte (ZDF, 3Sat, BR, WDR). Das Quintett wurde mit dem Hamburger Cup of Comedy und dem Ward Swingle Award als bester internationaler Comedy-A-cappella-Act ausgezeichnet.



Deutsche Bank, IBM, Apple, Sony, Siemens, Emirates, Porsche – Keller leiht seine Stimme den ganz Großen, aber auch den ganz Kleinen. Er wird als Erzähler der Winnie Puh-Hörspiele von Walt Disney engagiert und steht von 1998 bis 1999 als TV-Moderator für den Kindersender Nickelodeon vor der Kamera.



Bei der populären Prinzessin Lilifee-CD Serie wirkt er von Anfang an als Songtexter und Sänger mit.



Seit 2003 ist er außerdem in der Comedy-Hörspielserie Die Ferienbande als Erzähler und als Kommissar Tappert zu hören.



2008 übernimmt Keller im gigantischen Online-Rollenspiel Star Wars: The Old Republic eine Hauptrolle als Jedi Ritter.



2012 veröffentlich er mit seiner Band Keller & Verstärkung das Album Spassernstliebe. Im selben Jahr performt er, gemeinsam mit der NDR-Radiophilharmonie, die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens als Live-Hörspiel.



Zwischendurch findet Keller Zeit, ganz alleine auf der Bühne zu stehen. Seit 2001 hat er drei Soloprogramme entwickelt, in denen er sich gleichermaßen als Singer-Songwriter wie als Erzähler skurriler Geschichten präsentiert. Auf unverwechselbar charmante Weise spielt er mit seinem Publikum und erfindet sich dabei immer wieder neu. Seine Liebe zur Improvisation gipfelt in einzigartigen Bühnexperimenten mit einer Loop-Station, mittels derer er seine Stimme vervielfältigt und eine komplette Balkan-Brass-Band auf die Bühne zaubert, bis der Saal tobt. Er tritt beim Ohrkanus 2011 im Berliner Babylon auf und bei 1,2 oder 3 im ZDF. Und erntet jedesmal tosenden Applaus für seine Performance. Keller weiß, dass er seine Bestimmung gefunden hat. Was als unschuldiges Experiment begann, wird im Februar 2013 zum abendfüllenden vierten