14. Agosto 2020 - 12:00 até 19:00
Alter Landkrug - Hotel & Restaurant, Nortorf
Compartilhá-lo no:

Gegen die Kammer - Demonstration aller Pflegekräfte in Nortorf | Sexta, 14. Agosto 2020

Während sich die Kammerversammlung am 14.08.2020 in Nortorf trifft und sich schon auf das viele Geld ihrer Zwangsmitglieder freut, wird es draußen laut!

Mahnwachen waren 2019! 2020 geht es mit Demonstrationen weiter!



Vor Ort wird ausreichend Platz sein, dass auch Hygienevorschriften und Sicherheitsabstände ohne Probleme einzuhalten sind!

Natürlich muss niemand von 12 bis 19 Uhr vor Ort sein, wir freuen uns über jeden, der auch mal für eine Stunde vorbeischaut!



Wir sind hier, wir sind laut, weil die Kammer ******* baut!

Wir sehen uns in Nortorf!



Und hier das aktuelle Hygienekonzept, wir bitten um Beachtung!



Hygienekonzept zur Demonstration am 14.08.2020 in Nortorf



Anlässlich der 13. Kammerversammlung der Pflegeberufekammer SH (PBK)am 14.08.2020 demonstrieren Pflegekräfte gegen die PBK. Es wird mit einer Teilnehmerzahl von ca. 50 bis 100 Personen gerechnet. Diese kommen in der Regel nicht auf einmal, sondern es wird ein stetiger Wechsel zwischen kommenden und gehenden Teilnehmern sein. Aufgrund der Corona Einschränkungen wird dazu folgendes Hygienekonzept erstellt.



1. Der überwiegende Teil der Teilnehmer kommt aus der Pflege und kennt die üblichen Hygienemaßnahmen zu Vorbeugung einer Corona Infektion. Sie handeln verantwortungsbewusst und verstehen die vorgegebenen Maßnahmen.

2. Das Konzept wird schon im Rahmen der Informationen zur Veranstaltung mit bekannt gegeben, damit die Teilnehmer informiert sind. Auch vor Ort wird es durch Aushang und Durchsagen bekannt gegeben.

3. Zentrale Regel ist die Einhaltung von Abständen der Teilnehmer untereinander. Er beträgt 1,50 m. Dies wird sichergestellt durch das Bilden einer Menschenkette auf beiden Straßenseiten und durch die Nutzung des Parkplatzes der Gastwirtschaft, welche dem Veranstalter zugesagt wurde.

4. Das Tragen von Mundschutz ist nicht zwingend vorgeschrieben, kann aber vom Veranstalter oder Polizei angeordnet werden, falls dieses zum Schutz vor Infektionen notwendig wird. Teilnehmer, die die Einhaltung der Abstandsregel nicht darstellen können, müssen einen Mundschutz tragen, z.B. bei Interviews mit der Presse.

5. Um die Einhaltung der Abstände durchzusetzen werden vom Veranstalter Ordnerinnen / Ordner eingesetzt, die mit einer entsprechenden Armbinde gekennzeichnet sind. Sie nehmen keine hoheitlichen Aufgaben wahr. Sollte es zu Konflikten kommen, wenden die Ordner sich an die Polizei. (Wir planen mit 1 Ordner /25 Teilnehmer)

6. Ebenfalls werden bei Bedarf entsprechende Ansagen über ein Megafon an die Teilnehmer gerichtet

7. Es werden keine Flugblätter verteilt oder Unterschriften gesammelt, um die dabei notwendigen Kontakte zu vermeiden.

8. Jeder Teilnehmer verwendet eigene Demoschilder oder Trillerpfeifen. Diese Gegenstände werden nicht vor Ort angeboten oder verteilt, sondern sind von den Teilnehmern selbst mitzubringen

9. Alle Teilnehmer erkennen diese Regeln an

10. Der Veranstalter ist berechtigt und auch verpflichtet, weitere Maßnahmen zu treffen, um die vorgenannten Regeln einzuhalten



Selbstschutz und Verhaltensregeln der Teilnehmer:



• Husten und Niesen in die Armbeuge

• 1,5 m Sicherheitsabstand halten zu anderen Menschen

• nicht in das Gesicht fassen

• Einmal-Taschentücher verwenden

• Körperkontakt zu anderen meiden

• Teilnehmer mit Symptomen einer Covid-19 -Erkrankung oder mit Erkältungssymptomen werden gebeten, nicht an der Demonstration teilzunehmen

• Information der Teilnehmer über allgemeine Schutzmaßnahmen/ Unterweisung erfolgt auch vor Ort. Diese sind zu beachten.

• Händewaschen nach Benutzung des WCs und nach Kontakt mit verschmutzten Gegenständen.

• Unter Gesichtsschutz gelten Stoffmasken, Einmal-OP Masken, Gesichtsschilder aus Kunststoff. Der Veranstalter stellt diese Gegenstände nicht zur Verfügung.

• Für das Funktionsteam werden Händedesinfektionsmittel bereitgehalten. Teilnehmer nehmen dies für sich selbst bitte mit.